unnötig und unsicher: veraltete CMS Systeme

Joomla und WordPress sind weit verbreitete CMS Systeme, die immer wieder durch Sicherheitslücken auf sich aufmerksam machen. Meistens erregen sie besonders grosse Aufmerksamkeit, wenn die sehr große Anzahl an nicht gepatchen und veralteten Systemen für Angreifer interessant geworden sind, Webseiten gehackt wurden oder als Spamschleuder und Botnetz anderen Schaden angerichtet haben. Das muss alles nicht sein!

Viele Webauftritte werden nur deshalb das Ziel solcher Angriffe, weil die Betreiber sich nicht mit Ihrem System und den notwendigen Updates beschäftigen. Prominentes Beispiel ist sicherlich das System Joomla. Aktuell in der Version 3.2 bzw. 3.5 zu finden, sind noch unzählige Installationen in den Versionen 1.0.x und 1.5.x zu finden. Während die Version 1.0.x als Ableger und Nachfolger des nur noch wenigen bekannten Mambo seit vielen Jahren nicht mehr supported wird, wurde Joomla 1.5 vor ca. 2 Jahren offiziell abgekündigt und damit nicht mehr mit Sicherheitsupdates und Bugfixes gepflegt.

Wir empfehlen daher unseren Hosting-Kunden den „Update- und Pflegeservice“ für unsere Pakete, insbesondere wenn Joomla, WordPress, Drupal und ähnliche Systeme genutzt werden. Damit kümmern wir uns um die Updates und gewährleisten damit eine maximale Verfügbarkeit und ein deutlich minimiertes Risiko eines Hackerangrifs über eine Sicherheitslücke des CMS selbst oder eines veralteten Plugins.

Sollten sie unseren Update- und Pflegeservice nicht nutzen wollen, so bitten wir Sie ausdrücklich darum, regelmäßig Ihre Systeme auf verfügbare Updates zu überprüfen. Dies gilt sowohl für das Content Management selbst, aber auch und besonders f+r Erweiterungen und Plugins.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen gerne für Rat und Tat zur Verfügung. Benötigen Sie Unterstützung oder wollen sie von einem veralteten sicherheitskritischen System auf eine aktuelle Version upgraden / migrieren, so stehen wir Ihnen sehr gerne per E-Mail oder telefonisch zur Verfügung.

Sollten sie sich diesbezüglich unsicher sein, bitten wir Sie besonders, unser Hilfeangebot anzunehmen.